Südwestansicht - Holzfenster,
Holzkonstruktion verputzt, Zeltdach
Nordostansicht, rechts Schuppen mit Carport
Holzfenster mit Rollladen über Eck
Diele im Obergeschoss - Eichedielenboden

GUTES-KLIMA-HAUS IN HOLZBAUWEISE

NEUBAU ALS ENERGIEEFFIZIENZHAUS KfW-55

Ein L-Haus, das mit dem Carport zusammen einen geschützten Hof bildet, war die spontane Idee, als ich die Bauherrenfamilie zum ersten Gespräch traf.

Auch nach Entwicklung verschiedener Varianten überzeugte die ursprüngliche Idee. Nach gut sechsmonatiger Bauzeit genießt die Baufamilie bereits ihr neues Domizil, ein Einfamilienwohnhaus in energieeffzienter Bauweise, das auf einem länglichen Grundstück mit leichter Südhanglage errichtet wurde.

Das neue Gebäude in Holzständerkonstruktion mit Zeltdach und Zellulosedämmung passt sich unaufdringlich in die umgebende Wohnbebauung ein. Die geschickte Platzierung des Holzhauses bietet ringsum verschiedene Hof- und Terrassenplätze und lässt dennoch genügende Gartenfläche zum Gärtnern und Spielen.

Der Keller ist massiv gebaut worden. Die beiden Wohngeschosse sind komplett in Holztafelbauweise errichtet und super gut mit Zelluloseflocken gedämmt worden. Der Blower-Door-Test bescheinigt die geforderte Dichtigkeit.

Der Holzbauweise und der diffusionsoffenen Zellulosedämmung ist es zu verdanken, dass das Raumklima spürbar gut ist. Holzfenster mit Dreifachverglasung, eine massive Holztreppe, ein wunderschöner geölter Dielenboden und die Wandoberflächen mit Kaseinfarbe gestrichen ergeben eine wohngesunde Atmosphäre, in der sich auch Allergiker wohlfühlen.

Nicht nur den über Eck angeordneten Fenstern ist es zu verdanken, dass alle Jahreszeiten und Wetterstimmungen auch im Haus erlebt werden können.

Die Eigentümer und die Architektin sind von der umgesetzten Planung begeistert. 

Fakten:

Einfamilienhaus in Limburg an der Lahn
Baujahr 2012
Grundstücksfläche = 787 m²
Nutzfläche (KG)     =   80 m²
Wohnfläche           = 163 m²
Umbauter Raum     = 970 m³
Baukosten pro m² Wohnfläche = 2.800,-- EUR (ohne Baunebenkosten und Außenanlagen)

Besonderheiten:

  • Energieeffizienzhaus KfW-55
  • Holzständerbauweise mit Zellulosedämmung, außen: mineralischer Putz auf Holzweichfaserplatten
  • Holzbalkendecken
  • geölter Eiche-Dielenboden
  • Bäder und Küche mit modernen Fliesen
  • Voll unterkellert
  • Holzfenster mit 3fach-Verglasung
  • Kontrollierte feuchteregulierte Belüftungsanlage
  • Aluminiumrollläden mit elektrischer Steuerung
  • Pellets-Heizung mit Solaranlage für Warmwasser
  • Heizkörper: Röhrenradiatoren
  • Zusätzlich Kaminofen mit Edelstahl-Außenkamin
  • Doppelcarport und Abstellraum mit Flachdach mit extensiver Begrünung
  • zwei gepflasterte Terrassen
  • Regenwasserzisterne

LICHTDURCHFLUTETER KUBUS

Neubau im Zentrum von Frankfurt

Wunder gibt es immer wieder: Dieses Einfamilienwohnhaus wurde mitten in Frankfurt am Main errichtet, keine 100 Meter Luftlinie von einer großen Straßenkreuzung entfernt. Die umgebende höhere Bebauung umrahmt schützend den Solitär. Dennoch liegt es idyllisch mitten im Grünen. Glücklicherweise gab es auf dem Familiengrundstück noch ein Plätzchen für dieses gelungene Beispiel einer durchdachten Raumökonomie. Trotz oder gerade wegen seiner Andersartigkeit fügt es sich harmonisch in die Umgebung ein.

Auf gerade einmal 8,25 m x 8,25 m Außenmaße bringt es das Raumsparwunder. Die quadratische Form und die schlanken und dennoch hoch dämmenden Außenwände bieten großzügige Wohnflächen mit Ausblicken ins Grüne und  gleichzeitig genügend Terrassen- und Gartenfläche mit Abstand zur Bestandsbebauung.

Wände, Decken sowie das Dach sind aus hoch atmungsaktiven Holzwerkstoffen, und erzeugen ein wunderbares und gesundes Raumklima. Die Holzbauweise erwies sich überdies als die kostensparendste Bauweise. Ein weiterer Vorteil: Durch die Elementbauweise konnte das Haus in kurzer Zeit errichtet werden.
Die extensive Dachbegrünung mit niedrigem pflegeleichten Bewuchs sorgt selbst im Hochsommer für angenehme Innentemperaturen.

Das Ehepaar zog es zurück in die Großstadt der kurzen Wege. Arbeitsplätze, Freunde, Familie und Infrastruktur alles ist fußläufig zu erreichen. Das Auto wird höchstens einmal zum Wocheneinkauf bewegt, auch eine effiziente Art der Energieeinsparung.

Fakten
Einfamilienhaus in Frankfurt am Main
Baujahr 2007/2008
Grundstücksfläche (gemeinsam mit Vorderhaus) 664 m²
Nutzfläche (KG) 54 m²
Wohnfläche 111 m²    
Umbauter Raum 570 m³
Baukosten pro m² Wohnfläche 2.300,-- Euro (ohne Baunebenkosten)

Besonderheiten:

  • Holzständerbauweise mit Zellulosedämmung
  • Außen: mineralischer Putz auf Holzweichfaserplatten
  • Holzbalkendecken
  • Flach geneigtes Dach mit extensiver Begrünung
  • Brennwertheizung
  • Zusätzlich Kaminofen mit Edelstahl-Außenkamin
  • Voll unterkellert
  • Sehr gutes Raumklima durch diffusionsoffene Wand- u. Deckenkonstruktionen

MODERNER LÜCKENFÜLLER

Neubau eines Wohnhauses mit Büroetage - Planung

Ein Bauplatz mitten in der Stadt in einem der bevorzugten Stadteile Frankfurts: das gibt es nicht so oft. Geschickte Ausrichtung des Gebäudes, damit die Abstände zur Nachbarschaft eingehalten werden können und das Maximum an Wohnfläche geschaffen werden kann. Dennoch findet sich noch Platz für die PKW-Stellplätze und einen kleinen Garten. Auf der großen Dachterrasse kann die Mittags- und Abendsonne genossen werden. Der längliche Baukörper wirkt modern, leicht und freundlich. Die raumsparende Holzbauweise schafft ein gesundes Wohnklima.

NIEDRIGENERGIEHAUS IN HOLZBAUWEISE - PLANUNG

Neubau eines Einfamilienhauses für eine große Familie

Der kompakte Baukörper mit nach Süden ausgerichteten Wohnräumen und Kinderzimmern begünstigt die Energiebilanz und hilft die Baukosten niedrig zu halten. Auf zwei Wohngeschossen sind acht Zimmer mit zwei Bädern, Gäste-WC und offener Küche. Die Größe und Anordnung der Räume sind das Ergebnis einer intensiven Vorplanung. Wände und Decken sind in Holzbauweise konstruiert. Die Wärmedämmung besteht aus Zelluloseflocken (Isofloc).

Zurück zum Anfang Neubau...